0

Der Geschmack des Herbstes

Im Languedoc dreht sich im Herbst alles um den Wein und um regionale Produkte. Genießen Sie die delikate Verbindung unserer typischen Gerichte und Weine in geselliger Atmosphäre!

Der Süden Frankreichs ist so abwechslungsreich, dass er eine Vielfalt an Aromen und Geschmachsnuancen hervorbringt. Von den Küsten über das Land bis hin zu den Bergen: Die Weinbaugebiete dieser so kontrastreichen Regionen werden den Feinschmecker in Ihnen begeistern.

Vigneron, Cave - Hérault, le Languedoc © Henri Comte

Die Schätze der Berge

Mushroom of Languedoc © Photothèque Hérault Tourisme - C. RAMAT- LECLANT

Ob Sie sich gerade im Naturpark des Haut-Languedoc oder im Gebiet der Causses im Nationalpark Cevennen befinden, Sie finden hier stets eine einzigartige Küche. Ein
Paradies für Feinschmecker!
Bei Pilzen, Wild, Pökelwaren und Käsesorten wie dem Pélardon wird Ihr Gaumen
in Entzücken geraten.
Wie wäre es mit einer Kombination von Wanderungen und Ernten? Steinpilze, Pfifferlinge, Austernpilze und Schopftintlinge geben Ihren Streifzügen durch die Wälder des Haut-Languedoc einen ganz besonderen Geschmack und verleihen Ihren Gerichten ein wunderbares Aroma.

Unsere Weine und unsere Winzer

Vineyards of Languedoc © Régis DOMERGUE

Zwischen Mittelgebirge und Meer ist das Licht über diesem großen natürlichen, dem Meer zugewandten Amphitheater im Herbst ein bisschen röter und goldener und spiegelt sich auf harmonische Weise in den
Weingärten des Languedoc
wider.
Die Erntezeit neigt sich für die Weine mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung des Languedoc dem Ende zu. Dies ist die perfekte Gelegenheit für eine Führung durch den Weinberg oder eine Weinprobe in einer Kellerei und die Begegnung mit leidenschaftlichen Winzern. 

Die Kichererbsen von Carlencas

Auf der Hochebene von Carlencas hat der Anbau und der Verzehr von Kichererbsen Tradition. Die Samen werden um die Osterzeit gepflanzt, die Ernte findet am Ende des Sommers statt. Die Kichererbsen werden häufig zu den religiösen Festen im Herbst, wie zum Beispiel Allerheiligen, verzehrt.

Die Maronen von Olargues

Chestnuts of Languedoc © Photothèque Hérault Tourisme - M. Sanz

Dem Ruf der Maronen von Olargues ist nichts mehr hinzuzufügen. Sie sind so hervorragend, dass große Luxusmarken sie für ihre berühmten Maronencremes und andere Spezialitäten verwenden.
In den Tälern des Jaur und der Orb sowie im Naturpark des Haut-Languedoc liegt das Zentrum des Maronenanbaus. Die Bedeutung des Anbaus dieses „Brotbaums“ wird mit zahlreichen Festen gefeiert, in deren Mittelpunkt junger Wein
und Kastanien stehen. 

Hundertjährige Olivenbäume

Olives of Languedoc © Photothèque Hérault Tourisme - Eric Brendle

 

 

Wenn die Reben die Königinnen der Ebenen des Languedoc sind, sind die hundertjährigen Olivenbäume die Könige. Die berühmten saftigen, fleischigen Lucques-Oliven ebenso wie Olivenprodukte (Tapenade, Olivenöl) werden Sie begeistern. Das pure, konzentrierte Wesen des Mittelmeers.

Der Safran

Saffron of Languedoc © Photothèque Hérault Tourisme - M. Sanz

 

 

Wussten Sie schon? Im Hérault wird ein raffiniertes Gewürz angebaut. Was halten Sie davon, mehr über den Anbau von Safran zu erfahren? Die Ernte findet zwischen Oktober und November statt.

Rechtlicher Hinweis: Alkoholmissbrauch schadet der Gesundheit. Genießen Sie maßvoll.

Ok

Mit der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies, um unser Angebot besser auf Sie auszurichten und Ihnen personalisierte Inhalte zu liefern. Erfahren Sie mehr über Cookies.